Klassische Methoden

Manuelle Lymphdrainage und Bandagierungen

Manuelle Lymphdrainage und Bandagierungen

Mitglied im Lymphnetz Freiburg
Eine spezielle sanfte Massageform, die den Strom der Lymphflüssigkeit anregt und damit der Entstauung von geschwollenen Körperregionen und den Abtransport von Gewebsflüssigkeit dient. Stauungen am primären Lymphen sind angeboren. Sekundäre Lymphstauungen treten idR nach Unfällen oder Operationen auf. Den größten Effekt erzielt man in der Kombination von Lymphdrainage und Kompressionsbehandlung durch Bandagen (später Stützstrümpfe). Lymphnetz Freiburg

Manuelle Therapie (MT)

Manuelle Therapie (MT)

Die manuelle Therapie mobilisiert schmerzhafte, gestörte Gelenke, Muskeln und Sehnen. Passend zur Anatomie des betroffenen Gelenks werden spezielle Handgriffe und Bewegungstrechniken ausgewählt. Die manuelle Therapie dient auch der Diagnostik. Ursachen für Bewegungseinschränkungen können aufgehoben und Schmerzen gelindert werden. Die Manuelle Therapie gilt als besonders wirkungsvoll und zugleich schonend für Gelenke der Gliedmaßen und der Wirbelsäule, Kopf- und Kiefergelenk, Gelenke an Brustkorb und Becken.

Klassische Massage und Physiotherapie

Krankengymnastik und klassische Massage

Massage ist die älteste Therapieform. Schon 2700 v.Ch. wird in alten, chinesischen Schriften, Massage als Therapie erwähnt. Massagetherapie, die zunächst ausschließlich von Frauen praktiziert wurde, entwickelte sich durch den Einfluss von Per Henrik Ling (1776-1839), der neben der Massage bestimmte Körperübungen einsetzte, die spätere Physiotherapie: eine Kombination aus passiven und aktiven bewegungstherapeutischen Maßnahmen. Die Wirkungsmechanismen finden auf neuroreflektorischer, biochemischer, mechanischer oder energetischer Ebene statt.

Atemtherapie

Atemtherapie kann Atemnot durch die Mobilisierung des Brustkorbes verringern und die Vitalkapazität verbessern. Die Lockerung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur des Oberkörpers wird erleichtert. Es ist möglich die Atemtechnik so zu verfeinern, dass sich die Sauerstoffversorgung der Körpergewebe bessert. Dabei ist das Zwerchfell besonders wichtig. Die Atemtherapie beeinflusst das vegetative Nervensystem, sodass sie zur Entspannung eingesetzt werden kann. Hilft gut bei Veränderungen von Bronchien und Schleimhäuten, Atemstörungen, Übergewicht, Herzinsuffizienz, Schwangerschaft und Durchblutungsstörungen.